PrimeDrilling

logo

News

Bohrexperte

Prime Drilling ist eine deutsche Maschinenbaufirma, die sich auf die Herstellung von HDD-Bohrsystemen für Kunden in der Onshore Öl- und Gasindustrie spezialisiert hat. Die Firma wurde 1999 gegründet und arbeitet seither mit einem kleinen aber feinen Stamm von ca. 70 hochqualifizierten Mitarbeitern, die sich in einer flachen Hierarchie organisieren.


Dieses Arbeitsmodell unterscheidet Prime Drilling von vielen ihrer größeren Wettbewerber und hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Auftragsbücher seit dem Jahr der Gründung kontinuierlich gut gefüllt waren. Jede einzelne Bohranlage, die das Werk bisher verlassen hat, war exakt auf den Kunden und seine spezifischen Anforderungen zugeschnitten.

 

„Alles wird nach Kundenwunsch hergestellt,“ sagt Ralf Kiesow, International Sales and Service Director. „Jeder möchte, dass sich sein Design ein wenig von den anderen unterscheidet - gerade das ist unsere Stärke.“ Durch die einzigartige Modulbauweise hat der Kunde die Möglichkeit, zwischen 182 Standard HDD- Bohranlagentypen zu wählen. Prime Drilling hat ein eigenes Konstruktionsteam, das sich den genauen Kundenanforderungen annimmt und gegebenenfalls auch Designvorschläge macht, um diesen Anforderungen noch besser gerecht zu werden. Im Rahmen eines aktuellen Projekts haben wir gerade zwei Anlagen nach Australien verkauft, die für Entgasungsbohrungen von Kohleflözen verwendet werden und extra für den Kunden entwickelt wurden. Wir sind außerdem gerade dabei, eine selbstschwimmende Anlage für Nigeria zu bauen. Es handelt sich hier um eine Bohranlage, die keine zusätzliche Barge mehr für den Einsatz in Sumpfgebieten braucht, da sie schwimmen kann und manövrierfähig ist. Dies ist die erste Anlage dieser Art, die wir bauen und vermutlich auch die erste dieser Art weltweit.“

 

 

Prime Drillings maßgeschneiderter Ansatz verdeutlicht, dass Innovation das Herz ihres Geschäfts ist. Es wird zum Beispiel darauf geachtet, die Anlagenmechanik einfach zu konstruieren, so dass der Kunde sich Ersatzteile auch auf dem heimischen Markt beschaffen kann und die Bohrgeräte ohne größere Hilfestellung vom Hersteller selbst reparieren kann. Diese Eigenschaft gewinnt immer mehr an Bedeutung, da die herausragende Qualität und der Service von Prime Drilling die Aufmerksamkeit aus allen Teilen der Welt auf sich gezogen und dafür gesorgt hat, dass deren Anlagen mittlerweile auf allen Kontinenten der Erde im Einsatz sind. Aktuell ist der größte Markt für Prime Drilling Russland, wo viele Kunden fest von der Qualität und der Zuverlässigkeit ihrer Anlagen überzeugt sind.

 

Eine weitere Neuentwicklung von Prime Drilling ist der Prime Pipe Pusher mit einer Zugkraft bis zu 1.000 t. Der Prime Pipe Pusher wird auf der Ausgangseite der Bohrung positioniert und kommt bei besonders langen Rohren zum Einsatz, bei denen das Bohrgerät allein eventuell zu wenig Kapazität hat. Der Prime Pipe Pusher ist auch ein Garant dafür, das Produktrohr samt Gestänge bei einer Havarie sicher bergen zu können. Die Innovations- und Designstärke wird unterstrichen von der Selbstverpflichtung zur Verwendung von hochwertigen Materialien. Ihren großen Bedarf an Qualitätsstählen bezieht Prime Drilling zum Beispiel nur von einem einzigen deutschen Stahllieferanten, der sich durch hochqualitatives Material Vertrauen verdient hat. Nichtsdestoweniger werden alle Stähle eingehenden Qualitätstests unterzogen, bevor sie verwendet und verbaut werden.

 

 

„Wir haben in Bezug auf Qualität einen bestimmten Standard“, so Ralf Kiesow. „Bei den kürzlich nach Australien gelieferten Anlagen zum Beispiel hatten wir durch eine dritte Partei zerstörungsfreie Prüfungen (NDT) an den Schweißnähten vornehmen lassen, so dass alles gemäß der Qualitätsanforderungen des Kunden geprüft und dokumentiert wurde. Seit 1999 bis heute sind alle von Prime Drilling gebauten Anlagen noch in Betrieb, was die Qualität der von uns verwendeten Materialien veranschaulicht. Wir haben einen Ruf als Hersteller von hochqualitativen Anlagen und möchten diesen weiter untermauern. Denn dieser Ruf hat unserer Firma in den letzten 12 Jahren ein beständiges Geschäft beschert; die Auftragsbücher waren im vergangen Jahr bis zur maximalen Kapazität gefüllt und auch dieses Jahr sind wir schon bis zum Sommer 2013 ausgebucht. Wir glauben, dass die gute Geschäftslage auch weiterhin anhält.“

 

Den Originalartikel finden Sie hier:
https://www.europeanoilandgas.co.uk/article-page.php?channelid=146&contentid=16830&issueid=473

 

 

<-- zurück